Album-Tips

Offiziellen Party Schlager Charts
03.10.2014
JöRG BAUSCH
In Bausch Und Bogen
Wo „Jörg Bausch“ draufsteht, steckt auch „Jörg Bausch“ drin – und zwar zu 100 Prozent! Künstler wie er sind heute die Ausnahme, denn bei Jörg Bausch ist alles noch selbst gemacht: bewegende, ehrliche Texte, Beats, die unmittelbar in die Beine gehen, kurz: Popschlager vom Feinsten! Wie perfekt der sympathische Ruhrpott-Junge sein musikalisches Handwerk beherrscht, beweist er jetzt wieder auf seiner aktuellen CD „In Bausch und Bogen“, die am 3. Oktober bei TELAMO erscheint. Bereits im Juli veröffentlichte er als Vorgeschmack auf sein kommendes Album die Single „Ich will auch mal nach New York“. Der flotte Disco-Fox mit den romantischen Akkordeon-Klängen macht sofort richtig Stimmung und ist der perfekte Einstieg in 13 brandneue, rundum gelungene Songs, die Jörg Bausch wieder einmal komplett im Alleingang geschrieben und getextet hat. „Du bist ein Himmelsphänomen, ich bin so froh, dass es dich wirklich gibt und dass du bei mir gelandet bist, willkommen in meiner Welt“, diese charmanten Zeilen singt der 41-jährige Essener im nächsten Song „Himmelsphänomen“, einer treibenden Produktion, die definitiv ebenfalls Hitpotenzial hat. Einen (poppigen) Abstecher in die Tango-Welt macht dann der Titel „Treue Seele“, während „Eigentlich“ ebenso minimalistisch wie tanzbar das Ende einer „eigentlich“ doch so perfekten Liebe erkundet: „Eigentlich lieb’ ich dich immer noch“ … Und auch der nächste Song „Arm wie eine Kirchenmaus“ widmet sich einer verflossenen Liebe, die sich nicht so einfach aus dem Herzen verbannen lässt: „Ich hab’ es oft versucht, dich zu vergessen, doch es gelingt mir einfach nicht“ – dass man Lebenserfahrungen wie diese auch in treibende Popschlager-Melodien verpacken kann, dafür liefert Jörg Bausch hier den Beweis. Eine Spur verträumter geht es mit „Kinderträume schlafen nie“, der zweiten Singleauskopplung des Albums weiter. Im Anschluss präsentiert der Allrounder den fulminanten, eingängigen Titelsong seiner neuen CD „In Bausch und Bogen“, ein Liebesbekenntnis der Extraklasse. Während „Sehnsuchtsmagnet“ und „Ich spring von der Titanic“ garantiert für volle Tanzflächen sorgen, macht Jörg Bausch mit „Kraftwerk“ einen gekonnten Ausflug in Richtung 80er-Jahre-Pop. Nach der gefühlvollen Ballade „Mitten im Sturm“ und dem poppigen „Schade“ lässt Jörg Bausch sein neues Album zum Abschluss mit einem „Hit-Mix 2014“ ausklingen.
         

BACK